Das Online-Dating wird in den letzten Jahren immer beliebter.  Immer mehr Menschen informieren sich über die Möglichkeiten, die ihnen die Partnersuche im Internet bieten kann, sie sprechen mit ihren Freunden und Bekannten darüber und melden sich in vielen Fällen anschließend auch auf einer der vielen Plattformen zum Online-Dating an. Das führt dazu, dass immer mehr Portale zum Online-Dating gegründet werden, weil mehr Menschen ein Stück vom Kuchen abhaben wollen und die Chancen dieser Entwicklung erkennen. Das bedeutet aber auch, dass sich die Chancen auf Erfolg für die Nutzer der Portale verbessern, weil sich die Portale immer stärker auf bestimmte Personengruppen spezialisieren. Man sieht also, dass das Online-Dating in letzter Zeit große Erfolge feiert – dieser Trend setzt sich mit großer Wahrscheinlichkeit auch noch fort. Aber was hat dazu geführt, dass das Online-Dating jetzt so erfolgreich sein kann?

love-1643452_960_720

Für diese Entwicklung ist vor allem die Stellung des Internets im Alltag maßgeblich. Immer mehr Dinge werden im Internet erledigt – man ruft im Internet seinen Kontostand auf, kauft ein und bezahlt auch online, hält Kontakt zu seinen Freunden und Bekannten und zur Familie, sucht einen Job, informiert sich über die unterschiedlichsten Dinge und studiert sogar über das Internet, obwohl man weit von der Universität entfernt ist. Das alles wird immer normaler. Wenn man schon so viel im Internet erledigt, kommt es vielen Menschen auch nicht mehr merkwürdig vor, im Internet nach einem Partner zu suchen. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen man sich eine alternative Geschichte überlegt hat für den Fall, dass jemand fragt, wie man denn seinen neuen Partner kennengelernt hat, wenn dabei das Internet involviert war. Diesen Trend zur Integration des Internets in den Alltag mag man gut finden oder auch nicht, aber Fakt ist, dass er vielen Menschen Gutes gebracht hat – wie zum Beispiel einen Partner, den sie über eine der zahllosen Plattformen zum Online-Dating kennengelernt haben.

Mit der Integration des Internets in den Alltag geht ein Paradigmenwechsel einher, der die Suche nach einem Partner betrifft. Wie bereits beschrieben, erscheint es nicht länger merkwürdig, einen Partner im Internet zu finden. Man kann sich aber erst dem Online-Dating wirklich öffnen, wenn man erkennt, dass es nicht die klassische Partnersuche ersetzt. Nur weil man im Internet nach einem Partner sucht, heißt das nicht, dass man zufälligen Begegnungen mit sympathischen und attraktiven Menschen in Zukunft verschlossen ist. Nein, man sucht vielmehr zusätzlich im Internet nach einem Partner. Das heißt, dass man die bestehenden Möglichkeiten nicht aufgibt, wenn man die neuen in Anspruch nimmt. Man hat außer vielleicht etwas Geld nichts zu verlieren, wenn man das Online-Dating nutzt. Diese Erkenntnis hat viele Menschen dazu motiviert, das Online-Dating einfach mal auszuprobieren, um zu sehen, ob es ihnen etwas bringen kann.

In dem Maße, in dem das Internet Teil des Alltags wird und das Online-Dating von mehr Menschen genutzt wird, erscheint auch das Online-Dating immer normaler. So unterhalten sich mehr Menschen darüber und es findet seinen Platz in der Öffentlichkeit, was Menschen zur Anmeldung motivieren kann.